Alessandro Scarlatti: Marienvesper

,  Kirche St. Michael. Jesuitenstraße

Aufgrund der Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kann das Konzert leider nicht wie geplant stattfinden und muss – voraussichtlich in die erste Jahreshälfte 2022 – verschoben werden.

Isabel Schicketanz - Sopran
Andrea Nübel - Sopran
Kaspar Kröner - Altus
Florian Cramer - Tenor
Manfred Bittner - Bass

BachVokal
arcipelago - Ensemble für Alte Musik

Georg Hage - Leitung

Erbetener Kostenbeitrag: 25,- € / 20,- € (15,- €) / 15,- € (7,50 €)
Vorverkauf ab 7. Mai 2020

Bei der Marienvesper von Alessandro Scarlatti handelt es sich – ebenso wie bei der etwa hundert Jahre älteren norditalienischen Marienvesper Claudio Monteverdis – um eine reizvolle Zusammenstellung von Psalmvertonungen und Motetten zu einem abendfüllenden Konzertstück. Wie in wenigen anderen Kompositionen des neapolitanischen Barockmeisters sind hier die außerordentliche stilistische Vielfalt und der ausdrucksstarke Gestaltungsreichtum Scarlattis abgebildet: Gregorianische Cantus firmi wechseln mit voll ausgebildeten Arien, Ensembles, Fugen und Kanons in allen Varianten und Kombinationen ab. Ein wahrer Kosmos barocker geistlicher Musik wird entfaltet, wenn sich das fünfstimmige Solistenensemble, BachVokal und arcipelago vereinen.

Zurück