Kammerchor des

Aachener Bachvereins

Der Kammerchor des Aachener Bachvereins, gegründet als Auswahlensemble des Oratorienchors Aachener Bachverein, widmet sich mit seinen gut 40 Mitgliedern vorwiegend der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts und bringt insbesondere selten gespielte Werke zur Aufführung. Ebenso pflegt er das A-cappella-Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne. Höhepunkte der letzten Jahre waren u. a. die Aufführungen von Monteverdis Marienvesper, Bachs Messe h-Moll sowie sämtlichen Lutherischen Messen, Bruckners Messe e-Moll sowie Schönbergs Kol Nidre und Friede auf Erden.

Im Jubiläumsjahr 2013 gestaltete der Kammerchor das 28. Benefizkonzert zur Erhaltung des Aachener Doms, ein Jahr später folgte die Einladung zu einem Gastkonzert im Rahmen der Heiligtumsfahrt u. a. mit Händels Dixit Dominus. Anlässlich des 125. Geburtsjahrs des ehemaligen Chorleiters und bedeutenden Komponisten Rudolf Mauersberger spielte das Ensemble für ein deutschlandweit produziertes CD-Kompendium mehrere seiner Motetten ein.

Im Rahmen einer Kammerchor-Begegnung wurde 2015 zusammen mit dem Bonner Kammerchor die Messe von Frank Martin bei der 4. Internationalen Chorbiennale Aachen sowie in Eupen, Köln und Bonn aufgeführt. Mittlerweile zählt der Kammerchor zur Riege der Initiativchöre der Internationalen Chorbiennale und hat zuletzt in diesem Rahmen mit Alessandro Scarlattis Stabat Mater und Jean Belmonts Magnificat auf sich aufmerksam gemacht.

Im oratorischen Bereich arbeitet der Kammerchor zusammen mit namhaften Instrumentalensembles wie arcipelago, Concerto Köln, Concerto Farinelli oder Les Cornets Noirs.

Der Kammerchor probt dienstags von 20.00 - 22.00 Uhr im Haus der Ev. Kirche, Frère-Roger-Str. 8 - 10.